Dein Leistungsstand – Unsere Empfehlung

Wo stehe ich? Wo will ich hin? Wie schätze ich mich ein? > Was empfehlt ihr mir?

Leider stoßen viele Spieler nach anfänglichen Erfolgserlebnissen recht schnell an ihre Grenzen:
Ein ständiges Leistungs-Auf und Ab … Ein Erfolg, der zunächst als der „endlich erreichte Durchbruch“ gefeiert wird, bleibt eine Eintagsfliege und lässt sich nicht wiederholen … Ein Sich-im-Kreis-drehen, ohne dass sich (auch über eine längere Zeitdauer) eine tatsächlich erkennbare Leistungssteigerung einstellt, …
Die eigene Einschätzung der persönlichen Fertigkeiten ist oft weit über dem tatsächlichen Leistungsstand angesiedelt.

Spieler, die bereits seit mehreren Jahren mit vollem Engagement spielen und sogar bereits beim Ligabetrieb der Landesverbände aktiv sind, oder auch schon auf der ein oder anderen DM-Qualifikation teilgenommen haben, sollten ihren Leistungsstand weder überschätzen, noch ein systematisches Aufbautraining für sich selbst ausschließen.
Zielgerichtet mit einer unteren Trainingsstufe anzufangen/einzusteigen und sich langsam aber zielsicher und fundiert an sein persönliches Maximum heranzuarbeiten bedeutet nicht gleichsam eine Herabstufung der eigenen Leistung.

Als Grundkurse (Ts1 – Ts4) angebotene Trainings sind nicht zwangsläufig nur für Anfänger, sondern ermöglichen selbst erfahrenen Spielern, ihre bisher autodidaktisch erlernten Handlungsabläufe erstens zu hinterfragen, den persönlich idealen Bewegungsablauf mit professioneller Hilfe zu erarbeiten und individuell optimal funktionierende Mechanismen zu festigen/automatisieren und jederzeit bei Bedarf zu kontrollieren/korrigieren.

Unsere Trainingsstufen ermöglichen für jeden Leistungsstand eine sinnvolle und nachhaltige Schritt-für-Schritt-Leistungssteigerung.

Die strikte Einhaltung der einzelnen Stufen ist natürlich kein unabdingbares MUSS, aber aus unserer Trainier-Sicht empfehlenswert.
Ich kann natürlich eine lange Treppe auf die vermeintlich schnelle Weise emporspringen, indem ich die eine oder andere Stufe auslasse, aber der sichere Weg (und auch der, der mich am wenigsten zu stolpern und auch aus der Kondition bringt) ist der, bei dem ich mit der ersten Stufe anfange und dann Stufe-für-Stufe (ziel-) sicher nach oben gehe.

Da wir oft gefragt werden, welche Kurse wir nach der eigenen, persönlichen Einschätzung von Spieler/innen empfehlen würden, haben wir einfach mal einen entsprechenden Empfehlungs-Katalog zusammengestellt.

Vieleicht findest du dich darin und hast für dich mal einen Anhaltspunkt, wo du für dich ansetzen könntest/solltest.

Dir würden wir empfehlen, entweder ein

  • Ts A: Training für Anfänger | Neueinsteiger | Schnupper-/Anfänger-Training

zu absolvieren,
oder dich tatsächlich für ein

  • Ts 1: Grundlagen- | Basis-Training

zu entscheiden, das dir dann jederzeit als optimale Grundlage für deine Ferien- und Freizeit-Spiele auch die notwendigen Erfolgserlebnisse bescheren kann.
Inwiefern du dann irgendwann doch noch deine Ambitionen weiter befriedigen willst, wirst du dann schon selbst herausfinden …

Wir empfehlen für einen systematischen Leistungs-Aufbau die Einhaltung der einzelnen Trainingsstufen – Schritt-für-Schritt:

  • Ts A: Training für Anfänger | Neueinsteiger | Schnupper-/Anfänger-Training
  • Ts 1: Grundlagen- | Basis-Training
  • Ts 2: Aufbau-Training

Nachdem du diese Trainingsstufen absolviert hast, hast du die notwendige Basis und auch für dich deinen Gradmesser, inwiefern du noch tiefer einsteigen willst …

Wir empfehlen für einen systematischen Leistungs-Aufbau die Einhaltung der einzelnen Trainingsstufen – Schritt-für-Schritt:

  • Ts 1: Grundlagen- | Basis-Training
  • Ts 2: Aufbau-Training

Nachdem du diese Trainingsstufen absolviert hast, hast du die notwendige Basis und auch für dich deinen Gradmesser, inwiefern du noch tiefer einsteigen willst …

Wir empfehlen für einen systematischen Leistungs-Aufbau die Einhaltung der einzelnen Trainingsstufen – Schritt-für-Schritt:

  • Ts 1: Grundlagen- | Basis-Training
  • Ts 2: Aufbau-Training

Nachdem du diese Trainingsstufen absolviert hast, hast du die notwendige Basis und auch für dich deinen Gradmesser, inwiefern du noch tiefer einsteigen willst …

Spieler/innen, die durchaus regelmäßig spielen und auch an Turnieren teilnehmen, aber ihre technischen Fertigkeiten nahezu allein, oder mit (zweifelhafter) Hilfe der (in jedem Verein vorkommenden) “guten Spielern, die wohlwollend jedem ihr durchaus gutgemeintes (Halb-) Wissen mitgeben” haben wir sehr oft.
Leider führt dies meist dazu, dass eine Leistungssteigerung bis zu einem gewissen Grad vorwärts geht, aber dann recht schnell an seine Grenzen kommt – Stillstand eintritt, oder die Leistung (und damit oft die Motivation) immer mehr abnimmt (meist umgekehrt proportional zum Frust).

Wir empfehlen für einen systematischen und vor allem nachhaltigen Leistungs-Aufbau die Einhaltung der einzelnen Trainingsstufen – Schritt-für-Schritt:

  • Ts 1: Grundlagen- | Basis-Training
  • Ts 2: Aufbau-Training

Nachdem du diese Trainingsstufen absolviert hast, hast du die notwendige Basis und auch für dich deinen Gradmesser, inwiefern du noch tiefer einsteigen willst …

Auch Spieler/innen mit durchaus vielseitiger Erfahrung empfehlen wir gerne einen fundierten Schritt-für-Schritt-Leistungs-Aufbau.

Tagesform, Gegner,  (und auch mal etwas Glück) sind in unserem Sport nie ganz berechenbar.
Für eine wirklich kontinuierliche (und damit auch bedingt vorhersehbare) Leistung ist es durchaus ratsam, ein systematisches Aufbautraining für sich selbst nicht auszuschließen um sich mit fundierten Kenntnissen und Fertigkeiten zielgerichteter zu entwickeln.
Wir empfehlen daher, trotz aller Erfahrung, mit einer unteren Trainingsstufe anzufangen/einzusteigen und sich langsam aber zielsicher an sein persönliches Maximum heranzuarbeiten.
Eine Einhaltung der genauen Reihenfolge der Trainingsstufen ist natürlich kein unbedingter Zwang, aber eben aus trainingstechnischen Gesichtspunkten eine empfehlenswerte Vorgehensweise:

  • Ts 1: Grundlagen- | Basis-Training
  • Ts 2: Aufbau-Training
  • (nach etwas Zeit zur Automatisierung eventuell neu erlernter/oder umgestellter Techniken zur weiteren, verfeinerten Analyse (Fein-Tuning): Ts2 + – Intensivierung
  • Ts 3: Technik zur Taktik/Strategie
  • Ts 4: Spezialisierung (Legen/Schuss)
  • Ts 5: Nimm dein Team – optimiert euch gemeinsam

Inwieweit du dein Leistungsvermögen dann noch weiter präzisieren und damit optimieren kannst hängt davon ab, wie dein Ehrgeiz, deine Selbstdisziplin und dein Durchhaltevermögen ausgeprägt ist.

Sehr oft entsteht in diesen Teams, die sich eigentlich gut verstehen und durchaus auch immer mal wieder “recht gut mitspielen” können, für die einzelnen Team-Mitglieder eine falsche Dynamik.
Fehlende Kommunikation (weil ja “nicht mehr nötig“, wenn man schon so lange gemeinsam spielt), falsche Taktik, die nicht speziell auf das Team, oder auf die Fertigkeiten/Tagesform der einzelnen Spieler/innen zugeschnitten ist – oft ein psychologisches Problem, das für einen doch erwartbaren Erfolg hinderlich ist.

Speziell für diese Zielgruppe haben wir die Trainingsstufe Ts 5 im Trainings-Programm.

Hier haben die TN die Möglichkeit, mit dem/der Spielpartner/in oder auch den Spielpartnern/innen seiner Wahl als Team mit der Boule-Schule das eigene Spiel so weit zu verbessern, dass es tatsächlich auch im Wettkampf (Turnier, Liga, …) jederzeit bestehen kann.

Innerhalb dieser Trainingsstufe geht es um praxisorientierte Team-Analyse (Gemeinsame Analyse der Team-Konstellation), Einzel-Analyse der Team-Mitglieder zur bestmöglichen Integration in das Gesamt-Team, Entwicklung und Verbesserung des Teamgefüges, um situationsbedingt offensiven/defensiven Spielwitz und taktische Flexibilität in das (oft über Jahre “eingeschweißte”) Team zu bringen.

Bei diesen Trainings-Events ist es völlig unerheblich, ob sich ein Team als Triplette, oder als Doublette anmeldet. Es geht hierbei nicht um einen Tagessieg, sondern darum, wie im Training das Team unter Berücksichtigung der vorhandenen Gegebenheiten an seine maximale Leistung geführt werden kann.

Du hast jederzeit die Möglichkeit, deine inzwischen (hoffentlich) automatisierten Abläufe deiner neu erlernten/oder umgestellten Techniken innerhalb unserer Trainingsstufe Ts2 + (Intensivierung) einer weiteren, verfeinerten Analyse (Fein-Tuning) zu unterziehen.
Hier (wie es der Name schon sagt) intensivierst du weiter deine Technik mit unserer Unterstützung und wir haben zusätzlich die Möglichkeit, eventuell (durch bewußt veränderten Bewegungsänderungen) eingeschlichene, unbewußt integrierte Ablauffehler zu analysieren und anzugleichen.
Die Intensivierungs-Kurse werden nicht als eigenständige Kurse angeboten, sondern sind immer in die Ts2-Kurse integriert.

Desweiteren stehen dir zum weiteren Leistungssaufbau noch unsere nächsten Trainingsstufen zur Verfügung:

  • Ts 3: Technik zur Taktik/Strategie
  • Ts 4: Spezialisierung (Legen/Schuss)
  • Ts 5: Nimm dein Team – optimiert euch gemeinsam

Dieser Empfehlungs-Katalog wird sicher nach-und-nach durch entsprechende An- oder Nachfragen erweitert werden.